Kinder – und Jugendsportspiele in Prenzlau

Am 24.5.19 fanden in Prenzlau die 25. Kinder – und Jugendsportspiele in den Altersklassen 10 bis 17 statt. Es beteiligten sich daran Grundschulen, Oberschulen/ Gymnasien und Vereine, u.a. aus Templin, Prenzlau, Garz/ Oder und Schwedt/ Oder. Die Sportler hatten die Auswahl zwischen den Disziplinen Sprint, Weitsprung, Ballwurf, Kugelstoßen, Hochsprung, 800m/ 1000m sowie Staffellauf. 

Wir waren mit 8 Sportlern vertreten, die üblicherweise 3-4 Disziplinen absolvierten. Es gab an diesem Tag einige persönliche Bestleistungen von Lana Falke und Lilli Mempel, die mit 1. Plätzen gewürdigt wurden. Lana ist mit 11 Jahren 800m in 2:53,8 min gelaufen und hat im Weitsprung Ihre persönliche Bestweite von 3,83m erreicht. Insgesamt waren wir in der Ausdauer stark vertreten.

Auch Elaine Bärmann hat das Startfeld dominiert, u.a. im Kugelstoßen mit 9,70m, das war der 1. Platz. Erwähnenswert sei an dieser Stelle unser Staffellauf der U18, welcher aus mangelnden Teilnehmerinnen aus den Altersklassen 11/15/15/17 Jahren bestand und wir auf den 2. Platz sehr erfreut waren.

Das Wetter war ideal, sodass wir uns alle einen kleinen Sonnenbrand zugezogen haben, uns aber am Ende des Wettkampfes vom Rasensprenger abkühlen konnten.


Hochsprung mit Musik vom 1.5.19


Trainingslager an der Ostsee

Wir haben es unseren Sportlern dieses Jahr ermöglicht, in der 2. Osterferienwoche, an einem 5 tägigen Trainingslager in Karlshagen teilzunehmen. Damit gehen die Leichtathleten gut gerüstet in die kommende Freiluftsaison, die schon am 4. Mai 2019 mit dem Frühjahrssportfest in Eberswalde mit integrierten Kreismeisterschaften anfängt.

Die Organisation und Umsetzung wurde durch die Eberswalder Leichtathleten mit finanzieller Absicherung der Stadt Eberswalde sichergestellt.

Gleichzeitig diente dieses Trainingslager wieder der Entwicklung der Zusammenarbeit im Landesleistungsstützpunkt Leichtathletik und im Team Uckermark-Barnim. Von jedem der beteiligten Vereine –  TSV Blau-Weiß 65 Schwedt e.V., Bernauer Lauffreunde e.V., PSV Basdorf e.V., SV Alemania Templin e.V. und SV Motor Eberswalde e.V. – waren Sportler und Trainer mit dabei. Es wurde in drei altermäßig aufgeteilten Trainingsgruppen trainiert. Für jede Trainingsgruppe waren Trainer der mitgereisten Vereine eingeteilt. Somit konnten sich die Sportler näher kennenlernen und die Trainer durch den Erfahrungsaustausch bei den Trainingsinhalten voneinander profitieren. Jeder Tag war eine Herausforderung für die jungen Sportler, vormittags und nachmittags eine Trainingseinheit. Abends war nach dem Abendessen nochmal Bewegung angesagt. Entweder wurde am Strand gespielt oder spezielle Disziplinen, wie Speerwerfen trainiert, was sich bei einem leeren Strand besonders gut macht. Höhepunkt, wenn auch von manchem gefürchtet, war wie jedes Jahr der 6-km-Lauf nach Zinnowitz mit anschließendem Besuch der Therme. Einige Laufverrückte wollten aber auch wieder den Rückweg zu Fuß antreten, alle Sportler mussten jedoch nach der Therme in Fahrzeuge einsteigen, um pünktlich zum Abendessen zurück zu sein.

Am letzten Abend gab es wie immer ein Kulturprogramm, gestaltet durch die Sportler. Allen Beteiligten, das waren insgesamt 43 Sportler und Trainer hat das viel Spaß gemacht und gezeigt, dass es neben der sportlichen Seite in der Gruppe noch Talente auf anderen Gebieten gibt.

zum Vergrößern anklicken


ISTAF Indoor Berlin

Am 1. Februar 2019 fand in der Berliner Mercedes-Benz Arena das Leichtathletikmeeting ISTAF Indoor statt. Zu Gast waren internationale Top Athleten aus den Disziplinen 60m Sprint, 60m Hürdenlauf, Weitsprung, Stabhochsprung und Diskuswurf. 

Bevor das Hauptprogramm eröffnet wurde, durften Berliner Nachwuchssportler im Namen Ihrer Schule im 50m Sprint und in einer Pendelstaffel (20 x 50m) gegeneinander antreten und wurden vom grandiosen Publikum lautstark angefeuert.

Im Anschluss wurde jede Disziplin mit Ihren Sportlern durch musikalische Untermalung sowie von Bühneneffekten eröffnet. Das ISTAF Indoor ist eine gelungene Mischung aus Leistungssport und Unterhaltung, in Form von passender Musik, zum gegenwärtigen Ereignis.

Der sportliche Höhepunkt des Abends, wurde mit dem Aufbau der Diskusanlage eingeleitet. Dieses Jahr hatte man eine Neuheit eingeführt und zwar das Diskus-Duell „Frauen gegen Männer“. Dies kam extrem gut an, sowohl bei den Athleten, als auch bei den Zuschauern. Nadine Müller warf den Diskus im dritten Durchgang auf 63,89 Meter und überbot damit die bisherige Bestmarke von Shanice Craft (62,07 m) – das ist Meetingrekord und inoffizieller Weltrekord! Am Ende konnten die Frauen beim ersten Diskus-Duell einen Sieg einfahren, mit 27:24.

Weitere Informationen und Videos zu den einzelnen Disziplinen, erfahrt Ihr unter dem Link: https://www.istaf-indoor.de


Spartan Race in Finowfurt

Am 29.9.18 haben wir an einem Hindernislauf teilgenommen, bei dem auf einer Stecke von ca. 6 km Kraft, Kognition, Koordination und Ausdauer gefragt war, um die vielen Hindernisse überwinden zu können. Dieser sogenannte Spartan Race fand am Luftfahrtmuseum in Finowfurt statt und hat uns über Schotterwege, steile Passagen sowie mitten durch den Wald mit teilweise morastigem Untergrund geführt.

Nach einem vom Couch geleitetem Workout, mit verschiedenen gemeinsamen Übungen sowie Schlachtrufe (AROO) zur Motivation, durften wir schließlich starten. Die Strecke war sehr Abwechslungsreich, denn es mussten über 20 verschiedene Hindernisse erfolgreich überquert werden, ansonsten wurden 30 sog. Burpees, als Strafe, fällig. Die Herausforderungen lagen bsp. darin, Eskaladierwände zu überwinden, eine Slackline und ein Boulder – Hindernis zu überqueren, sich an einem dünnen Seil 4m hochzuziehen, Speerwurf und einen mit Kieselsteinen gefüllten Eimer (20kg) über sandigem, hügeligem und nassen Untergrund zu transportieren.

Natürlich ging das alles auf Zeit und so hatten wir alle einen Riesen Spaß und konnten zugleich unsere Leistungen vergleichen.